FGW´S     FISCHGERECHTIGKEIT      BESTIMMUNGEN      KARTENAUSGABE
     
 
Bestimmungen
Saison:
1. März bis 30. September, Boots- und Uferangeln
Anmerkung:
Den Winter über sinkt der Pegel des Sees bis zu 6 Meter unter Normalstand. Dieser wird erst wieder Mitte Juni erreicht.
Fischarten:
Seesaiblinge, Renken, Bach- und Seeforellen, Hechte,
Barsche und Aalrutten.
Mindestmaße:
Saibling 26 cm, Renke 30 cm, Seeforelle 60 cm
Entnahmen:
Täglich 10 Saiblinge und 5 Renken
Erlaubte Köder:
1 Hegeneangel mit 5 Nymphen oder 2 Handangeln mit jeweils 3 Nymphen; beim Schleppfischen 2 Anbißstellen; beim Angeln mit Naturködern 2 Ruten mit Einfachhaken; Toter Köderfisch erlaubt, lebender verboten.
 
 
     

 
Übrigens:
Leere Getränkedosen und anderer Unrat sollten nicht in den Walchensee geworfen werden. Wie uns die Taucher berichten, hat sich am Grund schon einiges angesammelt. Auch dieses umweltfreundliche Verhalten dient der Fischgerechtigkeit.